Pressemitteilung Stadt Velbert vom 28.10.2022

Special Olympics World Games Berlin 2023

Digitales Kennenlernen zwischen Jordanien und Velbert

Anlässlich der Special Olympics World Games Berlin 2023 (17. bis 25. Juni 2023) wurde Velbert als eine von 216 „Host Towns“ ausgewählt und wird vor Beginn der Weltspiele Jordanien als teilnehmende Nation empfangen. Von Montag, 12., bis Donnerstag, 15. Juni 2023, werden voraussichtlich 38 Delegationsmitglieder aus Jordanien zu Gast in Velbert sein. Bereits heute (28. Oktober) fand ein digitales Kennenlernen gemeinsam mit Bürgermeister Dirk Lukrafka und weiteren Beteiligten, darunter Dr. Yvonne Gönster, Leiterin des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums, Lars Glindemann, Vorstand der SSVg Velbert und Mitglied des Host Town Komitees, sowie Jan Steinmetz, zweiter stellvertretender Vorsitzender der Velberter Sport Gemeinschaft e.V. und ebenfalls Mitglied des Host Town Komitees, statt.

„Das digitale Treffen ist eine gute Gelegenheit, im Vorfeld wichtige Fragen zu klären und einen ersten Eindruck von Velbert als Projektpartner des ‚Host Town Program‘ zu vermitteln“, so der Bürgermeister.

Neben einer Präsentation eines Imagefilms wurde das digitale Treffen durch die Bekanntgabe eines vorläufigen Programms, vorgestellt durch Vertreter des Special Olympics Komitees für das „Host Town Program“, ergänzt.

Hintergrundinformationen:

Das „Host Town Program“ ist das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik. Durch die Vielzahl inklusiver Projekte im Rahmen der Special Olympics World Games 2023 wird eine offene, vielfältige Gesellschaft weit über die Weltspiele hinaus geprägt.

Für das Programm sowie die Organisation in Velbert setzt sich das Special Olympics Komitee bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der SSVg Velbert, der Velberter Sportgemeinschaft e.V. und der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. ein.

V.i.S.d.P.
Hans-Joachim Blißenbach
Stadt Velbert
Büro des Bürgermeisters


Velbert wird Olympisch

„Weil wir den Sport lieben!“

Unter diesem Motto hatte sich die Stadt Velbert in Kooperation mit der Lebenshilfe Kreis Mettmann, der SSVg und der VSG als Host Town 2023 beworben. Special Olympics Deutschland hat nun am 26.01.2022 Velbert als eine von 46 Kommunen in NRW den Zuschlag erteilt.

Bild v.l.: Lars Glindemann (SSVg), Paul Meier (Schirmherr) Holger Kocherscheidt (Velberter SG), Axel Spitzer (Velberter SG), Jan Steinmetz (Velberter SG), Elke Klingbeil (Lebenshilfe) – oh. Bild Axel Wieneke (Stadt Velbert)

Velbert empfängt eine internationale Delegation aus 42 Athlet*innen und deren Angehörige „zur Eingewöhnung“ vom 12. bis 15. Juni 2023. Die genaue Nation erfahren wir in Kürze. Anschließend fährt die Delegation zu den Special Olympics World Games Berlin vom 17. bis 25. Juni 2023. In Velbert lernt die Delegation Land und Leute kennen und erfährt die regionalen Besonderheiten und Einzigartigkeiten von Velbert und Umgebung.

Untergebracht wird die Delegation im Best Western Plus Parkhotel Velbert. Zusammengestellt wird ein kulturelles und sportliches Rahmenprogramm. So wird Velbert als ein Puzzlestein von insgesamt 216 Host Towns mit das Bild Deutschlands in der Welt formen. Von Velbert wird ein Aufbruch für mehr Teilhabe und Anerkennung von Menschen mit Behinderung ausgehen. Ihre Sichtbarkeit und die gleichberechtigte Partizipation in allen Bereichen des öffentlichen Lebens sind der Antrieb für das Engagement der Stadt Velbert und ihrer Kooperationspartner Lebenshilfe Kreis Mettmann, SSVg und VSG.

Diese Kooperation sieht vor, Inklusion durch Sport zu fördern und Menschen mit und ohne Handicap als gleichgestellte Sportler im Verbund zu vereinen. Die langjährige Erfahrung der SSVg Velbert und der Lebenshilfe Kreis Mettmann im Bereich Fußball wird nun durch weitere Sportarten erweitert. Ziel dieser Kooperation ist es, Inklusion in der Gesellschaft zu integrieren und zu stärken. Die Sportler sollen sich fit halten, sich gegenseitig unterstützen, voneinander lernen und an Wettbewerben teilnehmen.

VSG Vorstand bei der Pressekonferenz: v.l. Holger Kocherscheidt, Axel Spitzer, Jan Steinmetz
Velbert, den 27.01.2022

VSG – Wir bewegen Velbert!

26.01.2022 13:22 Uhr

Host Town Program der Special Olympics World Games 2023 – 46 Host Towns aus NRW mit dabei!

Der Auftakt ist gemacht, die Entscheidungen sind getroffen. 216 Host Towns, 216 kommunale Projekte werden eine offene, vielfältige Gesellschaft prägen. Das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik stiftet ein neues Miteinander und öffnet den Raum für Begegnungen weit über die Special Olympics World Games Berlin 2023 (17. bis 25. Juni 2023) hinaus. Aus NRW wurden 46 Host Towns ausgewählt, mit uns gemeinsam ihr Inklusionsmärchen voller Leidenschaft und Vielfalt zu schreiben. #Zusammeninklusiv

„Ich kann es kaum glauben! 59 Städte, Gemeinden und Kreise haben sich aus NRW als Host-Towns, also als Gastgeber für die Teilnehmer*Innen der Special Olympics Weltspiele 2023 beworben. Das waren viel, viel mehr als wir erwartet haben und -leider – auch mehr als letztendlich ausgewählt werden konnten. 46 Host-Towns sind es geworden, also rund ein Viertel der deutschen Host-Towns sind bei uns in Nordrhein-Westfalen. Auch die 13 Bewerber, die nun nicht Host-Town geworden sind, werden künftig für uns wertvolle Partner unserer Arbeit im Sport für Menschen mit und ohne geistige Behinderungen sein. Es sind so viele Projekte und Ideen in diesem Bewerbungsprozess präsentiert worden, dass ich ganz sicher bin: Das ist ein starker Aufbruch auf einem Weg hin zu nachhaltigen inklusiven Aktionen und Strukturen in unserem Land weit über den Zeitraum der Weltspiele hinaus.“ Diese Worte von Alfred Geißler, Vizepräsident SONRW, geben unsere Freude und auch unseren Stolz über die vielen engagierten Bewerbungen in NRW wieder.

Das Host Town Program basiert auf zwei Säulen: Einerseits geht es um die nachhaltige Entwicklung der Teilhabe vor Ort. Die individuellen Projekte, Maßnahmen und neuen Netzwerke der Kommunen in den Bereichen Teilhabe – Sport – Politik werden prägend sein für eine offene, vielfältige Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen. Special Olympics NRW wird mit allen Bewerbern gemeinsam lokale Strukturen und Inhalte entwickeln, die Kommunen unterstützen und Synergien schaffen, die weit über 2023 Bestand haben. Andererseits ist das viertägige Programm (12. bis 15. Juni 2023) für die Gäste im Blickpunkt der Host Towns. In der Woche vor den World Games bieten die Gastgeber Raum für Begegnung, gegenseitiges Kennenlernen und den Aufbau von Freundschaften. Stefanie Wiegel, Athletensprecherin von Special Olympics Nordrhein-Westfalen fasst unsere Vorfreude in diese Worte: “Ich freue mich sehr darauf, Menschen aus anderen Ländern und Kulturen kennen zu lernen”.